Diese Hausmittel helfen bei Fieber:

  1. Essigpatschen

    Besonders bei der Behandlung von fiebrigen Kindern sind die Essigpatschen sehr beliebt, auch bei Erwachsenen können sie helfen, das Fieber zu senken. Dabei werden Baumwollsocken in mit lauwarmem Wasser verdünnten Essig getaucht und anschließend angezogen. Darüber kommen dann noch Wollsocken.

  2. Kartoffelwickel

    Ein Kartoffelwickel auf der Brust tut bei Husten richtig gut! Kartoffeln weich kochen, mittig auf ein Tuch legen, dieses über die Kartoffeln schlagen und zerdrücken. Anschließend einmal pro Tag für maximal eine Stunde auf die Brust legen.

  3. Inhalieren

    Heißes Wasser in einen Inhalator füllen, immer wieder ruhig und tief ein- und ausatmen. Die Inhalation am besten alle drei Stunden wiederholen. Salzwasserinhalationen sind ebenso hilfreich wie die Verwendung von ätherischen Ölen. Achtung: Nur wenig davon ins Wasser geben, sonst kann es zu Reizungen kommen! Kleine Kinder sollten nicht mit mentholhaltigen Ölen inhalieren. Lassen Sie sich dazu vom Arzt oder Apotheker beraten.

  4. Zwiebelsaft

    Einfach zuzubereiten und quasi ein selbst gemachter Hustensaft. Eine Küchenzwiebel in Würfel schneiden und mit Kandiszucker bei schwacher Hitze aufkochen. Den Sud durch ein Tuch sieben und löffelweise einnehmen. Wirkt keimabtötend, entzündungshemmend und beruhigt die Bronchien.

  5. Ingwer

    Ingwer aktiviert die Durchblutung und kurbelt die Schweißproduktion an. In Form von Tee (zwei Teelöffel Ingwer mit heißem Wasser übergießen) oder als Suppenwürze kann Ingwer gegen Fieber helfen. Doch Vorsicht: Bei sehr hohem Fieber sollten man lieber darauf verzichten.

  6. Wasser

    Auch wenn es auf den ersten Blick banal klingt, so ist Wasser bei der Behandlung von Fieber nicht zu unterschätzen. Abgesehen davon, dass man bei Fieber viel Wasser trinken soll, da es dazu beiträgt, die Körpertemperatur zu regulieren, kann auch ein Bad in lauwarmem Wasser helfen, das Fieber zu senken.

  7. Honig

    Honig hat viele positive Eigenschaften, die das Immunsystem stärken, was wiederum dazu führt, dass das Fieber schnell wieder abklingt. Als Süßungsmittel in Tee (z. B. Lindenblüten-, Kamillen- oder Ingwertee) kann Honig am besten eingenommen werden.

  8. Tonic Water

    Tonic Water enthält Extrakte aus dem Chinarindenbaum (Cinchona), die fiebersenkend wirken. Das Gewächs wird deshalb auch als „Fieberbaum“ bezeichnet. Lange Zeit waren Chinarinden-Extrakte die Standardtherapie bei Fieber und Malaria. Heute stehen bessere Medikamente zur Verfügung. Als Hausmittel kann das Glas Tonic Water immer noch dienen. Auf Gin sollten fiebernde Menschen allerdings verzichten. Alkohol ist der Genesung nicht zuträglich.